Was man über Verkehrsspiegel wissen sollte

Ob der Zusammenstoß droht oder man freie Bahn hat, ist in wuseligen Betriebsbereichen oder an schwer einsehbaren Ausfahrten nicht immer gleich eindeutig, vor allem wenn man mit einem Feuerwehrwagen unterwegs wäre. Zumindest, bis die Verkehrsspiegel ins Spiel kommen, welche aus dem Glückspieleine klare Angelegenheit machen. Das erfolgt nicht nur auf vielen Außenanlagen.Verkehrsspiegel

Gibt es für die Verwendung der Verkehrsspiegel Vorschriften?

Wenn es um die Nutzung von Spiegeln für die Sicherheit der Firma und darüber hinaus geht, schein der Gesetzgeber sich nicht ganz einig zu sein. Überwachungsspiegel gehören interessanterweise keineswegs zu den Verkehrszeichen, wie diese in der Straßenverkehrsordnung festgehalten werden. In Österreich gibt es eine Ausnahme. Im Schadensfall könnte dieser Punkt spätestens bei der Verhandlung mit der Versicherung von Bedeutung sein. Die ASR (Technischen Regeln für Arbeitsstätten) halten andererseits fest, dass Verkehrsspiegel ganz klar zu der Ausstattung von sicheren Verkehrswegen zählen. Und schwer einsehbare Einmündungen oder Kreuzungen sind außerdem zu erwähnen. Jedoch stellt ebenso die ASR klar, dass Sicherheitsspiegel alleine nicht ausreichen. Zusätzliche Markierungen und Absperrungen sind immer nötig, damit man auf das Unfall- und Gefahrenpotenzial eines Bereichs aufmerksam macht.

Was für Verkehrsspiegel gibt es?

Prinzipiell erkennt man ausgewiesene Verkehrsspiegel als Erstes an der klassischen rot-weißen Sicherheitsmarkierung, dem sogenannten Blickfangrand. Dieser verfügt über eine doppelte Funktion: Er erregt die Aufmerksamkeit und bewirkt, dass sich der entsprechende Betrachter des Spiegels und somit der Gefahrenstelle bewusst wird. Zudem wird durch diese Markierung gezeigt, dass es eben um einen Spiegel geht, welcher die Umgebung auf eine ganz bestimmte Art darstellt. Diese Darstellung unterscheidet sich je nach Produkt: Verschiedenartige Größen und Formen bewirken einen unterschiedlich großen Abbildungsbereich. Somit kann man steuern, worauf der Spiegel aufmerksam machen soll. Dabei ist es wichtig, sich für den größtmöglichen Sicherheitsspiegel zu entscheiden, weil ein größeres Modell die visuelle Wahrnehmung und optische Darstellung unterstützt. Unterschiedliche Beobachtungsabstände in unmittelbarer Relation zu Form und Größe bestimmen den Anbringungspunkt und die Ausrichtung des Spiegels. Diese Angaben stellen Richtwerte dar. Falls der eigene Betrachtungspunkt über den Angaben ist, besteht die Möglichkeit, etwas im Spiegel zu sehen. Jedoch ist die optische Darstellung geringer. Die für den universellen Außen- und Inneneinsatz optimierten Sicherheitsspiegel bestehen zudem aus bruchsicherem, schlagfestem Material und sind aufgrund der besonderen Halterung sogar gegen Windstärken in Orkanstärke abgesichert. Des Weiteren verlieren diese selbst in der kalten Jahreszeit nicht an ihrer Funktionalität.

Welche Verkehrsspiegel eignen sich in der kältesten Zeit des Jahres?

Herkömmliches Spiegelglas hätte gegen große Temperaturschwankungen oder geringe Temperaturen keine Chance. Deshalb wäre es für Verkehrsspiegel auch völlig ungeeignet. Mit Sekurit, Edelstahl oder bruchsicherem Acrylglas ist man viel besser beraten. Zwar schützt das allein noch nicht vor dem Beschlagen oder Vereisen. Entweder bringen diese Spiegel thermoaktive Materialien mit. Oder Sie können sogar noch beheizt werden.